Predigtreihe Sehnsucht nach Gott

Pfarrer Johannes Veller (c) Evangelische Kirchengemeinde Eschenau

Pfarrer Johannes Veller (c) Evangelische Kirchengemeinde Eschenau

Die Sehnsucht der Kinder: Geborgenheit

Jesus sprach: Wahrlich, ich sage euch: Wer das Reich Gottes nicht empfängt wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen. Und er herzte sie und legte die Hände auf sie und segnete sie.               Markus 10,15+16

Kinder glauben an Gott. Ganz selbstverständlich. Weil sie sich als schutzbedürftig erleben. Und weil sie so gerne Vertrauen schenken.

Sie finden es tröstlich zu wissen: Ich bin aufgehoben in einem großen Ganzen. Mich gab es schon, bevor ich geboren wurde. Und wenn ich sterbe, bin ich wieder bei Gott.

Ist es dumm, wenn man sich als Erwachsener ein bisschen von diesem Kinderglauben bewahrt?

 Predigt von Johannes Veller

  • 14. Jan. 2018 10 Uhr in Weiler
  • 28. Jan. 2018 10 Uhr in Eschenau
  • 04. Feb. 2018 10 Uhr in Affaltra

© (c) Foto Linke, Künzelsau, 2013

Die Sehnsucht der Jungen Menschen: Suche und Rückkehr

So freue dich, Jüngling, in deiner Jugend und lass dein Herz guter Dinge sein in deinen jungen Tagen.
Tu, was Dir gefällt, …         Prediger 11,9

Die Jugend steht zwischen Suche und Sünde. Jugendliche wollen sich ausprobieren und brauchen ein sicheres Umfeld, dass sie auffängt, wenn es „schief“ geht. Die Erfahrungen der Jugend sind durch nichts zu ersetzen. Sich selbst spüren, sich verwirklichen, ihr: die eigenen Grenzen ausprobieren und dann in ein sicheres Umfeld einzutauchen.

Unsere Geschichten aus der Jugend – früher war es schlimmer – müssen wir der jetzigen Jugend nicht erzählen, aber es kann helfen das eigene Leben in der Perspektive zu behalten. Unter Freunden von damals wollen wir mit unseren „Erfolgen“ von damals immer noch punkten, oder Sie/ihr etwa nicht?

Predigt von Dirk Grützmacher 

  • 14. Jan. 2018 10 Uhr in Affaltrach
  • 21. Jan. 2018 10 Uhr in Eschenau
  • 04. Feb. 2018 10 Uhr in Weiler


Pfarrerin Gudrun Veller (c) Evangelische Kirchengemeinde Eschenau

Pfarrerin Gudrun Veller (c) Evangelische Kirchengemeinde Eschenau

Die Sehnsucht der Erwachsenen: Orientierung und Segen

„Du stellst meine Füße auf weiten Raum. Meine Zeit steht in deinen Händen.“ Psalm 31,9+16

 

Als Erwachsene beginnen wir zu ahnen:
unser Leben bleibt ein Leben lang Stückwerk.
Und die Zeit läuft immer schneller.
Wohin geht unser Weg?

Aber da ist ein Sehnen tief in uns,
nach mehr Glück und Liebe,
nach gelingenden Beziehungen,
nach tieferem Sinn und Wahrheit
nach Heilung und Ganz sein
nach heiligen Momenten,
nach angesehen werden
nach angerührt werden

Eine Sehnsucht, dass Gott uns begleitet - heute und morgen und in alle Ewigkeit!

Predigt von Gudrun Veller

  • 14. Jan. 2018 10 Uhr in Eschenau
  • 28. Jan. 2018 10 Uhr in Weiler
  • 11. Feb. 2018 10 Uhr in Affaltrach
Pfarrerin Birgit Braun (c) Evangelische Kirchengemeinde Weiler-Eichelberg / privat

Pfarrerin Birgit Braun (c) Evangelische Kirchengemeinde Weiler-Eichelberg / privat

Sehnsucht im Alter: Segen weitergeben, Versöhnung und Ewigkeit

 „Und er starb alt und lebenssatt.“ 1. Mose,25,8; 35,29; Hiob 42,17

 „Und er starb alt und lebenssatt.“ So wird in der Bibel von Abraham, Isaak und Hiob erzählt. 

Welche Sehnsucht verbirgt sich hinter diesem kurzen Satz? Was erzählt die Bibel über die Sehnsucht von Menschen im fortgeschrittenen Alter? Und wonach sehnen sich ältere Menschen heute?

Predigt von Birgit Braun

  • 28. Jan. 2018   10 Uhr in Affaltrach
  • 4. Feb. 2018    10 Uhr in Eschenau
  • 11. Feb. 2018 10 Uhr in Weiler