Bericht aus dem KGR Affaltrach und dem Verbundkirchengemeinderat vom 23. Juni 2020

KGR Affaltrach

  • Der Kirchengemeinderat hat beschlossen die alte Orgel zu verkaufen. Ein Käufer ist bereits gefunden. Die neue Orgel kommt voraussichtlich Anfang August.
  • Der KGR hat die Öffnung des Johanniterhauses unter einigen Vorschriften und Bestimmungen gestattet.

    • Ausgehend von einem Mindestabstand von 1,5 Metern um einen Sitzplatz im großen Saal im Johanniterhaus wird eine Höchstzahl von 18 Personen bei Gruppen und Kreisen (z.B. Bibelstunde) und eine Höchstzahl von 25 Personen bei privater Nutzung (z.B. Familienfeier) festgesetzt. Im Großen Saal sind 18 Tische mit je einem Stuhl gestellt. In dieser Form ist der Mindestabstand gewährleistet. Setzen sich 2 Personen aus einem Haushalt an einen Tisch, muss der nächste Tisch frei bleiben.
    • Bei privaten Feiern muss die/der Beauftragte des Infektionsschutzkonzeptes dafür sorgen, dass der Abstand eingehalten wird. Die Tische müssen nach einer privaten Feier wieder in die ursprüngliche Form (mit 18 Tischen) gebracht werden.
    • Das Lutherzimmer, das Stüble und die Jugendräume sind bis auf weiteres gesperrt.

  • Das komplette Infektionsschutzkonzept für das Johanniterhaus hängt im Schaukasten und ist auf der Homepage einsehbar.

 Verbund-KGR

Gab es folgende Themen:

  • Es gab bisher keine Bewerbungen für die Pfarrstelle mit Sitz in Eschenau. Die Pfarrstelle wird „zurückgestellt“. Nun kann sich jederzeit jede Pfarrer*in /-paar bewerben.
  • Das Pfarrhaus in Eschenau wird mit Architektenunterstützung saniert.
  • Die Ortssatzung des Verbundkirchengemeinde wurde in einigen Details geändert und den Notwendigkeiten angepasst.
  • Der Haushaltsplan der Verbundkirchengemeinde (und damit der einzelnen Kirchengemeinden) wird vom 6. Juli bis 14 Juli öffentlich ausgelegt. Die Gemeindeglieder können im Pfarramt oder bei Kirchenpflegerin Gina Gaschik während dieser Zeit Einsicht nehmen.
  • Bei der Öffnung der Gemeindehäuser entscheiden die Orts-KGR nach den jeweiligen örtlichen Gelegenheiten.
  • Die Kirche in Weiler wird (voraussichtlich 2021) innen gestrichen, die Beleuchtung verbessert und die Orgel ausgereinigt und überholt.